Ich bin Drachenschamane, praktiziere seit 2019 schamanische Heilkunst und werde in meiner Arbeit und meinem Sein von Drachen begleitet.
Drachen sind pure Liebe, pure Magie und die Hüter unseres Goldes, d.h. unseres Wissens, unserer Weisheit und unserer Fähigkeiten.

Wie ich zum Schamanentum gekommen bin? Mein eigener Heilungsweg hat mich auf diesen Weg geführt.

Aufgewachsen bin ich komplett auf der Verstandesebene. Spiritualität gab es in meinem Leben nicht. Nach dem Abitur habe ich Chemie studiert und mein Studium in der Regelstudienzeit mit 1,0 abgeschlossen. Ich fand sofort eine Anstellung als Laborleiter und war viele Jahre in leitenden Positionen in unterschiedlichen Unternehmen tätig. Und doch habe ich mich immer gefragt, was mit mir nicht stimmt, da ich keine Freude, keine Leidenschaft empfunden habe.

Andreas steht mit keltischem Mantel im Wald

Da ich die Stimme meiner Seele nicht wahrgenommen habe, hat mir irgendwann mein Körper zu verstehen gegeben, dass etwas nicht in Balance ist. Ich bekam sehr starken Heuschnupfen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten gegenüber vielen Nahrungsmitteln und quasi über Nacht enorm hohen Blutdruck. Medizinisch war nichts feststellbar und jegliche Dosierungsversuche mit Blutdruck senkenden Mitteln zeigten keine Wirkung. Meine Ärztin brachte es dann auf den Punkt. Sie sagte: finde die Ursache. Dies war der Moment an dem mir bewusst wurde, dass ich etwas komplett anderes versuchen musste.

Um es schon einmal vorweg zu nehmen: Ich habe keinen Heuschnupfen und keine Nahrungsmittelunverträglichkeiten mehr und mein Blutdruck ist wieder in einem ganz normalen Bereich.

Mein Weg führte mich zu Annette Lachmann, einer Schamanin, die von Alberto Villoldo in der Tradition und Linie der Inka-Schamanen ausgebildet wurde. Nach zwei unbeschreiblichen Behandlungen vernahm ich den Ruf, diese schamanische Energiemedizin ebenfalls zu erlernen und folgte ihm.

Ich wurde 5 Jahre lang in der Energiemedizin der Inka-Linie nach Alberto Villoldo ausgebildet – zunächst von Annette Lachmann und Michael Hemme (Mahela Medicine Wheel) und weiterführend von Annette Lachmann.
Ich ging durch das Medizinrad, erlernte die Energiemedizin, wurde vertraut mit den alten Zeremonien und Ritualen und absolvierte alle Meisterkurse.

Zusätzlich dazu erhielt ich den Ruf der keltischen Heiler und Schamanen und folgte auch ihm. Ich wurde zwei Jahre lang von Désirée und Martin Baierl im Nyfry-Ynstitut für schamanische Energiemedizin in der keltischen Energiemedizin ausgebildet, wurde vertraut mit den alten keltischen Ritualen und fand darin meine eigenen uralten Wurzeln.

Je tiefer ich in die Magie der keltischen Mythologie und Energiemedizin eintauchte, desto mehr und intensiver wurde ich von Drachen begleitet. Schließlich kam der Zeitpunkt, an dem ich von der Anderswelt und den mich begleitenden Spirits zum Drachenschamanen ernannt und initiiert wurde und den Titel Drachenschamane tragen durfte.

Ich begleite Menschen auf dem Weg ihrer Heilung, damit sie wieder in ihre volle Kraft und Selbstwirksamkeit treten können.

Als Drachenschamane bringe ich Heilung, Magie und altes Wissen in die Welt und stelle mich in den Dienst des Heiligen.

Aye!